Quantenheilung

Unter dem Oberbegriff Quantenheilung werden heute verschiedene Methoden zusammengefasst, die auch unter anderen Namen bekannt sind (z. B. Matrix).

Die Methode erhielt ihren Namen in Anlehnung an Überlegungen innerhalb der Quantenmechanik (Quantenphysik), indem man von beispielsweise von Wahrscheinlichkeitswellen spricht. Innerhalb der Quantenmechanik wird dabei diskutiert, wie der Zusammenhang zwischen verschiedenen Möglichkeiten (Wahrscheinlichkeit) und der greifbaren und sichtbaren Realität zu denken ist.

Solche und andere Begriffe aus der Physik lassen sich unter Umständen auf Lebenssituationen übertragen: Auch der Mensch kann sich in einem Spannungsfeld zwischen verschiedenen Möglichkeiten und der konkreten Lebensrealität erleben.
Ebenso ist naheliegend ist ein Vergleich mit anderen Begriffen wie Resonanz, Ganzheit und Ordnung, Verknüpfung, Transformation…

Ich informiere Sie gerne persönlich darüber, wie eine konkrete gemeinsame Arbeit aussehen kann.
Außerdem sende ich Ihnen gerne ein Essay zu physikalischen und therapeutischen Fragen zu.

BItte beachten Sie, dass für die obengenannten Denkmodelle ein naturwissenschaftlicher oder schulmedizinischer Nachweis fehlt. Der nicht ganz glückliche Begriff „Quantenheilung“ ist seit einigen Jahrzehnten allgemein in Gebrauch und wird daher auch hier übernommen. Es ist damit aber keine medizininische Heilbehandlung (im Sinne des Heilptaktikergesetzes) gemeint.